Mathias Ahrenberg gewinnt auf der Insel Poel


Unser Verein beim 9. Poeler Abendlauf.

Mit dem 9. Poeler Abendlauf ist der Laufcup Mecklenburg-Vorpommern im letzten Drittel angekommen. Auf seiner 11. Station ging es auf die größte Ostseeinsel von Mecklenburg und die rührseligen Veranstalter vom Poeler SV 1923 konnten sich wieder über eine große Resonanz freuen. Der Hochsommer hatte zum Glück eine kleine Pause eingelegt, so dass es zwar recht windig war, aber ansonsten gab es gute äußere Bedingungen für die über 500 Läuferinnen und Läufer. 6 Läuferinnen und 12 Läufer unserer Laufgruppe gingen auf Punktejagd im Laufcup. In dem kleinen Ort Kirchdorf wurden auf dem bzw. am ortsansässigen Sportplatz die Läufe über 1,6 Kilometer, 10 Kilometer und 5 Kilometer nacheinander gestartet. Als Erster ging Nachwuchsläufer Antonio Briesen über 1,6 Kilometer an den Start. Dieser Lauf ist Wertungslauf im Intersport-Nachwuchslaufcup Mecklenburg-Vorpommern und Antonio erreichte hier in seiner Altersklasse MK U12 in 7:28 min einen sehr guten 4. Platz. Um 18.00 begann der Hauptlauf auf der anspruchsvollen 10-Kilometerstrecke und am Ende konnten sich unsere Läuferinnen und Läufer hervorragend platzieren. Mitfavorit Mathias Ahrenberg musste nur dem Lübecker Dennis Mehlfeld den Vortritt lassen. Da der Lübecker aber nicht im Laufcup startet, geht der Gesamtsieg mit 37:46 min im Cup an Mathias. In seiner Altersklasse M35 siegt er vor Frank Tschersich (41:31 min). In der Gesamtcupwertung schafft Frank erstmals als Neunter der Sprung in die Top Ten. Noch besser platzierte sich Birger Bösel. Als zweitbester Schweriner wird Birger in 40:30 min Zweiter seiner M40 und Gesamtsechster im Cup. Bei den Frauen schafft Sabine Bahr mit 48:36 min als Zweite der W50 den Sprung auf Platz vier in der Cupgesamtwertung. In der gleichen Altersklasse wird Ulrike Schöne mit 55:20 min hervorragende Dritte. M65-Läufer Norbert Kaletzki läuft in glatten 48 Minuten als Zweiter ebenfalls aufs Podest. In der M60 erreichen Harald Tschersich (49:17 min) und Lothar Gajek (49:53 min) die Plätze vier und fünf. In der M55 finishen Torsten Gunia (43:55 min) und Sven Jonas (44:47 min) als Fünfter und Sechster im Cup. Bei seinem Laufcupdebüt belegt M30-Läufer Andreas Prahl in der Cupwertung mit 51:47 min den 6. Platz seiner Altersklasse. 7 Minuten nach dem 10-Kilometerfeld gingen die Läuferinnen und Läufer über 5 Kilometer ins Rennen. Diese Strecke ging für den Nachwuchs der Altersklassen U14 bis U20, sowie bei den Frauen ab der Altersklasse W60 und den Männern ab der M75 in die Cupwertung. Waltraud Garnitz als älteste Frau im Feld gewinnt  ihre Altersklasse W75 in 38:08 min. Sofie Schöne wird in 25:10 min Zweite ihrer WJ U18/20. Die W60-Läuferinnen Andrea Bastek (28:32 min) und Gabi Kaletzki (30:45 min) erreichen die Plätze 3 und 4. In der Altersklasse M80 wird Egon Kannegießer mit 44:41 min Vierter. Horst Garnitz wird in 43.42 min Sechster seiner M75.

Nachwuchsläufer Antonio Briesen (219) beim Zieleinlauf.

Sofie als Zweite ihrer WJ U18/20.

 

 

 

 

Andrea als Dritte der W60.

Waltraud Siegerin W75

Mathias als Gesamtzweiter.

Sabine (links) als Zweite und Ulrike (rechts) Dritte in der W50.

Doppelsieg in der M35 für Mathias und Frank.

Birger (links) Zweiter M40.

Norbert Zweiter M65.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.