Unser 2.Schweriner Schlosslauf 1


Unser 2.Schweriner Schlosslauf ist in diesem Jahr wieder Wertungslauf im Intersport-Nachwuchslaufcup und VR-Laufcup Mecklenburg-Vorpommern. Die Landeshauptstadt ist nach Wittenburg, Neubrandenburg und Ueckermünde in diesem Jahr die 4.Station. Über 4 verschiedenen Strecken wurden die Cuppunkte für den Intersport-Nachwuchscup und VR-Laufcup Mecklenburg Vorpommern vergeben. U10 und U12 liefen 1000 m, U14 und U16 4400 m, U18, U20, W60 und älter, sowie M75 und älter liefen 7,1 km. Für alle anderen Altersklassen ging es über 15 Kilometer um den Spaß bzw. natürlich die Punkte. Die Läuferinnen, Läufer und ihre Gäste wurden in Schwerin mit Sonnenschein begrüßt. Insgesamt 108 Läuferinnen und 169 Läufer gingen danach auf den 4 angebotenen Strecken an den Start und dieses bedeutete in der 16jährigen Schweriner Laufcupgeschichte einen neuen Teilnehmerrekord. Für uns und unsere Gäste hielt sich das Wetter bis zum Schluss, auch wenn der Wind vor allem im Schlossgarten auf der 15 Kilometerstrecke böig frisch herüber kam. Die 15 Kilometerstrecke führte erstmals seit der BUGA 2009 wieder durch den Schlossgarten und der Burgsee wurde auch gleich mit umrundet. Auf der längsten Strecke waren jeweils 6 Läuferinnen und Läufer von uns dabei. Mit der 34jährigen Frauengesamtsiegerin Seraina Mischol gab es auch einen Hauch internationalen Flair bei unserem Schlosslauf. Die Schweizerin war Olympiateilnehmerin von 2006  Turin und ging dort 3 mal im Skilanglauf an den Start. Sie startete bei 5 Weltmeisterschaften, war Bronzemedailiengewinnerin bei den Juniorinnenweltmeisterschaften, U-23 Weltmeisterin und mehrfache Schweizer Landesmeisterin. Multiple Sklerose beendete 2012 die Sportkarriere von Seraina Mischol. Sie lief  in 1:02:24 als Siegerin am Faulen See ins Ziel.  Bei den Männern setzte sich Mitfavorit Alexander Au von der HSG Uni Greifswald am Ende in einer Zeit von 54:06 min souverän durch und damit wird er auch mehr und mehr zum Favoriten für den Cupgesamtsieg. 2 Altersklassensiege, 3 zweite Plätze und ein dritter Platz stehen am Ende des Lauftages für uns zu Buche. Für die herausragenden Ergebnisse  sorgten unsere Frauen. Unter den ersten 12 Frauen in der Cup-Gesamtwertung waren sie mit 5 Läuferinnen TOP dabei. Anja Wittwer belegte mit 1:07:10  den 3.Platz in der Gesamtwertung und wurde Siegerin der Altersklasse W30. Mit einen 5.Platz in der Gesamtwertung und als Altersklassenzweite der W40 gab Ute Neumann in 1:09:52 ihren Einstand für unsere Laufgruppe. Ulrike Schomann kam als Gesamtachte ebenfalls noch in die Top 10 und mit 1:12:33 gab es den 2.Platz der W45. In der gleichen Altersklasse wurde Sabine Bahr in 1:14:36 Dritte und Gesamtelfte. Einen 6.Platz gab es ebenfalls in der Altersklasse W45 für Ulrike Schöne, Ulrike lief 1:25:54. Anne Krey erreichte durch 1:14:42 den 12.Platz der Gesamtwertung und den 2.Platz in ihrer Altersklasse W30. Bester Schweriner Cupläufer war Eik Sperling auf dem 16.Platz in1:03:22 und dieses bedeutete den 6.Platz in der superstarken M20. Einen Platz und 9 Sekunden dahinter kam der M35-Dritte Patrick Paul ins Ziel. Für einen Altersklassensieg sorgte Rudi Borchert mit 1:08:21 in der M60. Detlef Grambow belegte in der M50 mit 1:05:40 den 4.Platz. In der gleichen Altersklasse wurde Christian Briesen Dreizehnter mit 1:14:12. Stephan Krey begleitete Anne und kam in 1:14:42 auf dem 11.Platz der M40. Für Sofie Schöne und Dietrich Eggers standen die 7,1 km an. Sofie wurde Fünfte in ihrer Altersklasse WJU 18 mit 44:16 min. Unser ältester Teilnehmer Dietrich wurde in 1:10:44 Sechster der M75. Unser Jüngster Antonio Briesen ging in der MK U10 an den Start, er lief als Vierter seiner Altersklasse in 4:44 min durchs Ziel.                                                                                        Dank Unterstützung der örtlichen VR-Bank, BARMER GEK, DRK Schwerin und der  Kanurenngemeinschaft konnte der Lauf hervorragend abgesichert werden.                                                Die  Läuferinnen und Läufer waren von unserer neuen 15 Kilometer Strecke begeistert. Wir wollten ja auch durch die Einbeziehung des Schlossgartens und des Burgsees den Anreiz für unseren Lauf erhöhen.

Ute Neumann (606) Zweite W40 Anja Wittwer (614) Siegerin W30

Ute Neumann (606) Zweite W40
Anja Wittwer (614) Siegerin W30

Ulrike Schomann Zweite W45 in Zippendor

Ulrike Schomann Zweite W45 in Zippendor

Anja Wittwer Siegerin W30 am Burgsee

Anja Wittwer
Siegerin W30 am Burgsee

v.l. Gesamtsiegerin Seraina Mischol (W35), W20-Siegerin Anne-Kathrin Litzenberg und W30-Siegerin Anja Wittwe

v.l. Gesamtsiegerin Seraina Mischol (W35),
W20-Siegerin Anne-Kathrin Litzenberg und
W30-Siegerin Anja Wittwe

Siegerehrung mit Ute, Ulrike und Sabine

 

 

Oben in der Mitte Rudi Borchert Sieger M60

Oben in der Mitte Rudi Borchert Sieger M60

Siegerehrung M20 bis 35 mit Paddy (2. v. r.)

Siegerehrung M20 bis 35
mit Paddy (2. v. r.)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Ein Gedanke zu “Unser 2.Schweriner Schlosslauf