Happyend beim Crosslauf in Laage


Nach erfolgreichem Titelkampf
von links: Frank Leonhardt, Anja, Sofie, Lothar, Andrea, Waltraud und Eik

Im Endspurt sicherten wir uns den 3. Platz sowohl in der Vereinswertung, als auch in der Teamwertung im Laufcup Mecklenburg-Vorpommern 2018. Nachdem in den letzten beiden Jahren die Landesmeisterschaften im Crosslauf in Bad Doberan durchgeführt wurden, kehrte die Meisterschaft auf der 15. und letzten Station des Laufcup in diesem Jahr nach Laage zurück. Fast 500 Läuferinnen und Läufer gingen altersübergreifend am 3. November ab 9.30 Uhr im Laager Stadtwald bei den Meisterschaften an den Start. Die Laager Organisatoren hatten den Stadtwald „gut gefegt“ und so gab es bei sonnigem Herbstwetter hervorragende Laufbedingungen. Für unsere Laufgruppe gingen  7 Frauen, 9 Männer und ein Nachwuchsläufer erfolgreich auf Medaillenjagd. Bereits im ersten Lauf des Tages über 4.800 Meter griffen sieben Läuferinnen ins Geschehen ein. Anja Wittwer war in 20:26 min als Gesamtdritte und Siegerin ihrer W35 schnellste Schwerinerin. Damit sicherte sich Anja Wittwer zugleich den Altersklassengesamtsieg im laufenden Cupjahr. Ebenfalls in die TOP 10 der Gesamtwertung lief Ulrike Schomann in 23:07 min als Neunte und holte sich damit Silber in ihrer W45. Als Gesamtelfte erläuft sich Sabine Bahr mit 23:28 min den Titel ihrer W50. In der W60 erringt Andrea Bastek in 27:57 min den Bronzerang. Für Waltraud Garnitz gibt es den Titel in 38:58 min ihrer W75 und durch ihren Sieg schiebt sich Waltraud Garnitz in der Gesamtwertung auf den ersten Platz. Juliane Jänisch erreicht in 2:07 min den fünften Platz ihrer W35. Im zweiten und dritten Lauf vielen auf 7.200 Meter über 6 Runden die Entscheidungen der Männer bis zur Altersklasse M70. Hier gingen 9 Läufer der Laufgruppe Schwerin als Mitfavoriten ins Rennen.  Patrick Paul wird als schnellster Schweriner durch 27:55 min Dritter seiner M35. Gleichzeitig sicherte er sich hiermit auch den dritten Platz in der Gesamtwertung seiner Altersklasse. In der gleichen Altersklasse erreichen Sven Lange (27:55 min) und Frank Tschersich (29:48 min) als Sechster und Siebenter das Ziel. Eik Sperling erläuft sich in seiner M30 mit 28:18 min die Bronzemedaille. Frank Leonhardt sicherte sich mit 30:38 min Silber seiner sehr starken M50. In der gleichen Altersklasse wird Christian Briesen durch 34:08 min Siebenter. Die Plätze Sieben und Zehn gibt es für Lothar Domnick (32:30 min) und  Fred Kiesendahl (41:30 min) in der M55. Lothar Gajek läuft als Fünfter seiner M60 mit 34:22 min durchs Ziel. Einen „kleinen“ Teilnehmerrekord für das laufende Cupjahr stellt Lothar Gajek noch dazu auf, er schafft als erster Athlet überhaupt erstmals alle 15 Cupläufe zu laufen. Für Sofie Schöne ging es im 4. Lauf des Tages über 3.600 Meter und Sofie holte sich in 17:33 min die Vizemeisterschaft. Am Nachmittag ging Antonio Briesen (M11) über eine Runde an den Start. Antonio bewältigte die 1.200 Meter in 5:37 min und wurde hiermit Achtzehnter. Unsere Läuferinnen und Läufer erliefen jeweils dreimal Gold, Silber und Bronze im Erwachsenen- und Seniorenbereich. Damit errangen wir gemeinsam mit der TSG Wittenburg die meisten Medaillen. Wobei die Sportfreunde der TSG Wittenburg genau den gleichen Medaillensatz gewinnen. Bei den Titeln war FIKO Rostock mit 6 Mal Gold in diesem Altersbereich am erfolgreichsten. Am Ende gab es noch einen ganz besonderen Grund zum Jubeln, durch eine geschlossene Teamleistung verdrängten wir in allerletzter Sekunde den HSV Neubrandenburg sowohl vom dritten Platz der Vereinswertung, als auch in der Teamwertung. In der Vereinswertung werden alle Läuferinnen und Läufer gewertet und in der Teamwertung nur die besten Fünf. So wurde der lange Atem bis zum letzten Wettkampf wieder einmal belohnt.

Anja

Frank Tschersich

Andrea (176) und Juliane

Stefan

Siegerehrung für Waltraud (rechts)

Siegerehrung Sabine

Vize Frank Leonhardt

Vize für Sofie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.