Landesmeisterschaften im Cross – Happyend in der Vereinswertung


Im Endspurt sichert sich unsere Laufgruppe den 3. Platz in der Vereinswertung im Laufcup Mecklenburg-Vorpommern. Mit den Landesmeisterschaften im Cross endete am letzten Samstag auch die diesjährige Laufcupserie Mecklenburg-Vorpommern. 3 Läuferinnen und 14 Läufer unseres Vereins gingen beim Laufcupfinale 2017 erfolgreich für die Landeshauptstadt an den Start. Im 2. Lauf des langen Wettkampftages durften um halb Elf unsere ersten Läuferinnen und Läufer auf die Strecke. In den Frauen-Altersklassen W20 bis W75 und bei den Männern ab der M75 ging es auf 3 großen Runden und einer Gesamtstrecke von 5.000 Meternüber die „Bad Doberaner Berge“ durch den Kellerswald. Sonnenschein und angenehme Lauftemperaturen um 10 Grad sorgten für eine gute Laufstimmung und unsere Läuferinnen und Läufer waren hochmotiviert, war doch noch vieles möglich. Anja Wittwer (W30), Ute Neumann (W40), Andrea Bastek (W55), Peter Wiesner (M75) und Egon Kannegießer (M80) gaben ihr Bestes.Schnellste war schon wie vor einer Woche beim Fachhochschullauf in Stralsund  Anja. Als hervorragende Gesamtsechste und Landesmeisterin erreichte sie in einer Zeit von 20:24 min das Ziel. Damit sicherte sich Anja auch den Gesamtsieg ihrer Altersklasse im diesjährigen Laufcup. Ute Neumann (21:35 min) wurde nach längerer Verletzungspause rechtzeitig für das Cupfinale fit. Mit dem 12. Platz in der Gesamtwertung und der Bronzemedaille konnte Ute in der Cupwertung noch den Sprung auf den 3. Platz schaffen. Für Andrea Bastek gibt es nach 27:58 min Bronze. Egon Kannegießer läuft als ältester Schweriner Starter in 45:57 min auf das Silbertreppchen und Peter Wiesner erläuft sich mit 25:54 min Bronze. Beim 3.Start des Tages kurz nach 11 Uhr ging das leistungsstärkste Männerfeld mit 6 Läufern unserer Laufgruppe  über 4 Runden mit 6.700 Meter ins Rennen. Hier schwebte Marten Lamschus in fantastischen 22:46 min als Gesamtfünfter nur so über die Berge und zum Titel seiner M30. Mathias Ahrenberg kann sich mit 23:17 min als Gesamtneunter und Vize  seiner Altersklasse M35 hervorragend platzieren. Für Marco Wien (M40) bleiben die Uhren nach 24:16 min stehen und dafür gibt es eine Bronzemedaille. Knapp an den Medaillenrängen laufen als jeweils Vierte ihrer Altersklasse Giuseppe Avignone (M30) mit 26:14 min, Stefan Lange (M35) in 25:02 min und Birger Bösel (M40) nach 25:35 min vorbei. Aber alle sammeln fleißig Punkte für die Vereinswertung. Beim 4. Lauf des Tages gingen die Läufer der Altersklassen M50 bis M70 ebenfalls über 4 Runden an den Start und mittendrin 5 Läufer von uns. In diesem Lauf ist Lothar Gajek (M60) schnellster Schweriner und für 28:39 min gibt es Silber. Damit ist Lothar Gajek auch der einzige Läufer von MV, der bei allen 5 Landesmeisterschaften, zu Edelmetall läuft. In der gleichen Altersklasse gibt es für Norbert Kaletzki mit 29:31 min Bronze. Mit diesem Ergebnis verabschiedet sich Norbert mit einen beachtlichen 3 Platz in der Abschlusswertung des Laufcups aus der M60. Ebenfalls in der M60 läuft Rainer Bastek in 37:49 min auf den 12. Platz und steuert auch hier wichtige Punkte für die Vereinswertung bei. Lothar Domnick (M55) erreicht nach 28:45 min als Fünfter das Ziel und Christian Briesen (M50) läuft nach glatt 31 Minuten als Siebenter über die Ziellinie.Antonio Briesen läuft als letzter Schweriner am frühen Nachmittag über 1.600 Meter in der M10 mit 6:51 min auf den 17. Platz. Das herausragende an diesen Ergebnissen ist aber die Summe der vielen sehr guten Einzelergebnissen. Hiermit konnten wir in der Vereinswertung am SC Laage vorbei ziehen und den dritten Platz erkämpfen.                                                                                 Vereinsvorsitzender Lothar Gajek: „Wir haben das fast Unmögliche noch wahr gemacht und uns im letzten Cuplauf mit einer geschlossenen Teamleistung den dritten Platz hinter den beiden Neubrandenburger Laufdinos Turbine und HSV erkämpft.“

Der Laufcup 2017 ist Geschichte

Peter im Ziel

Lothar Domnick

Landesmeisterin Anja

Bronze für Ute

Bronze für Andrea

Vize Egon (rechts)

Bronze für Peter

Landesmeister Marten

Bronze für Marco

Silber für Lothar Gajek und Bronze für Norbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.