2 Titel und viele Medaillen bei den Landesmeisterschaften Cross in Bad Doberan


Mit den Landesmeisterschaften im Cross endete auch die diesjährige VR-Laufcupserie. 5 Läuferinnen und 12 Läufer unserer Laufgrippe gingen beim Laufcupfinale 2016 erfolgreich an den Start. Dazu gesellten sich noch die Nachwuchsläufer Antonio und Tamino Briesen. Sofie Schöne durfte um 10 Uhr als erste Schweriner Läuferin auf die Strecke. In der W U 18 ging es auf 2 Großen Runden über insgesamt 3.300 m über die „Bad Doberaner Berger“  durch den Kellerswald. Bei Nieselregen und Temperaturen um 5 Grad war dieses kein leichtes Unterfangen und Sofie belegte in 15:58 min den 5.Platz der Landesmeisterschaft. Da aber 3 vor ihr platzierte Läuferinnen nicht im Laufcup starten, gab es hier für den 2.Platz noch 24,5 Punkte. Um 10.25 Uhr ging der größte Teil unserer Läuferinnen und Läufer an den Start. In der W75 Waltraud Garnitz, in der W60 Gabi Kaletzki, sowie Ulli Schöne und Sabine Bahr in der W45. Bei den Männern in der M80 Egon Kannegießer, in der M75 Peter Wiesner, Horst Schöne und Horst Garnitz. Jetzt mussten 3 große Runden mit einer Gesamtlänge von 5 km bewältigt werden. Schnellste Schwerinerin war, wie schon vor einer Woche beim Fachhochschullauf in Stralsund, Sabine als hervorragende Gesamtsiebente und Vizemeisterin in einer Zeit von 20:57 min. In der gleichen Altersklasse wurde Ulli Fünfte mit 25:11 min. Unsere älteste Läuferin Waltraud wurde Vizemeisterin in 36:43 min. Unter der Halbenstundenmarke blieb Gabi mit 29:31 und erkämpfte sich die Bronzemedaille. Peter bewies wieder einmal seine Crosslaufqualitäten und holte sich in 25:22 min den dritten Landesmeistertitel in Folge. Für Horst Schöne und Horst Garnitz gab es mit den Zeiten von 32:57 min und 39:03 min die Plätze Sechs und Sieben. Für unseren ältesten Läufer Egon gab es in einer Zeit von 47:34 min die Vizelandesmeisterschaft. Beim mittlerweile 3.Start des Tages kurz nach 11 Uhr hatte sich das verregnete Novemberwetter weiter eingerichtet und es ging das stärkste Männerfeld mit 4 Läufern unseres Vereins über 4 Runden und insgesamt 6.700 km ins Rennen. Für uns waren Frank Tschersich in der M30 und die 3 M35-Läufer Mathias Ahrenberg, Marco Wien und Patrick Paul am Start. Trotz längerer Wettkampfpause konnte sich Mathias mit 23:06 min als Gesamtsiebenter und Landesmeister seiner Altersklasse hervorragend in Szene setzen. Für Marco blieben nach 24:31 min die Uhren stehen und das bedeutete Bronze. Patrick in 25:18 min und Frank in 25:58 min wurden jeweils Fünfte ihrer Altersklasse. Um 3/4 12 ging die nächste Läufergruppe an den Start und die Bedingungen wurden naturgemäß nicht besser. Inzwischen regnete es auch noch anständig und die Laufstrecke ließ deutliche Abnutzungserscheinungen erkennen. Einige ungewollte Rutschpartien blieben so nicht aus. Christian Briesen in der M50, Norbert Kaletzki in der M60 und die M55-Läufer Lothar Domnick und Lothar Gajek meisterten die 6700 Meter. Für Norbert gab es nach 28:49 min den verdienten Vizemeistertitel. Lothar Domnick und Lothar Gajek erliefen in 27:42 min und 28:37 min im mit 17 Startern stärksten Altersklassenfeld die Plätze Sieben und Acht. Christian belegte in knapp unter einer halben Stunde mit 29:57 min den10.Platz. Unsere beiden Jüngsten Tamino und Antonio mussten am frühen Nachmittag auf die Crossstrecke. Taminos Laufstrecke ging über 2 kleine Runden mit einer Gesamtlänge von 1900 m und mit 8:09 min wurde der 15.Platz erreicht. Für Antonio in der M9 ging es über eine kleine Runde von 900 Meter, hier kam es zu einer Zeitverschiebung und Antonio lief in einem falschen Lauf. Die Einstufung seines Ergebnisses in der entsprechenden Altersklasse liegt noch nicht vor. Damit konnten sich unsere Läuferinnen und Läufer beim Laufcupfinale noch einmal hervorragend in Szene setzen.

Gold für Matze und Bronze für Marco (rechts) in der M35

Gold für Matze und Bronze für Marco (rechts) in der M35

von links: Waltraud, Horst Schöne, Gabi, Sabine, Ulli und Horst Garnitz

von links: Waltraud, Horst Schöne, Gabi, Sabine, Ulli und Horst Garnitz

Frank Tschersich

Frank Tschersich

Lothar Gajek

Lothar Gajek

Ulli und Peter

Ulli und Peter

Egon Zweiter M80

Egon Zweiter M80

Landesmeister Peter M75

Landesmeister Peter M75

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.