Stefan Lange holte sich die Krone in der Lauf-Königsdisziplin


Vorne von links: Gabi Kaletzki und Waltraud Garnitz
Hinten von links: Norbert Kaletzki, Stefan Lange, Christian Briesen und Horst Garnitz

Die Veranstalter des 36. Ueckermünder Haffmarathons konnten sich am Sonnabend sowohl über 368 Teilnehmer aus mehreren Bundesländern und aus dem benachbarten Polen als auch über den neuen Teilnehmerrekord freuen. Darunter 2 Läuferinnen und 3 Läufer unserer Laufgruppe . Hierbei ging es auf der 3. Station des Laufcup Mecklenburg-Vorpommern um die Landesmeisterkrone in der Königsdisziplin der Läuferinnen und Läufer. Stefan Lange (M35) und Christian Briesen (M50) gingen für uns an den Start. Hierbei musste der flache asphaltierte Rundkurs von 7033 Meter sechsmal bewältigt werden. Dieser „Winter“  bescherte günstige Trainingsbedingungen und wer sich die Freizeit gut einteilte, konnte sich eine gute Form erarbeiten. Dieses konnte Stefan schon auf den ersten beiden Etappen des Laufcup bestens unter Beweis stellen. So ging Stefan als Mitfavorit ins Rennen und drückte dem Lauf von Anfang an seinen Stempel auf. Da gleichzeitig der Halbmarathon gestartet wurde, hatte er auf der ersten Hälfte noch Begleitung. Auf den letzten 3 Runden war es für ihn ein einsames Rennen und nur noch ein Lauf gegen die Uhr. Am Ende musste auch Stefan der intensiven Mittagssonne etwas Tribut zollen. Mit 2 Stunden und genau 47 Minuten war es die zweitbeste Siegerzeit der letzten 10 Jahre bei den Landesmeisterschaften und zugleich eine persönliche Bestzeit für Stefan. Nur sein Vereinskamerad Mathias Ahrensburg lief bei seinem Sieg 2012 20 Sekunden schneller. Damit holte Stefan die Krone der Marathonis nach 2012 wieder in die Landeshauptstadt. Christin Briesen hatte das Wetter von Anfang an eingeplant und lief die 6 Runden schön gleichmäßig und gewann in 4h24:02 Silber seiner Altersklasse M50. Für Waltraud Garnitz und Gabi Kaletzki wurden die Laufcuppunkte über 5 Kilometer vergeben. Hierbei gewann Waltraud ihre Altersklasse W80 mit neuem Landesrekord in 37:08 min und Gabi erlief sich in 29:11 min den Podestplatz Drei ihrer W65. Norbert Kaletzki nutzte außerhalb der Cupwertung die 5 Kilometer als Testlauf und gewinnt seine Altersklasse M65 in 21:31 min.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.